/

 

 


Wie erfolgt die Gold-Per­Implan­tation®?

 

Nach einer lokalen Betäu­bung wer­den 2-3mm lange Fein­gold-Zy­linder (24 Karat) durch eine Hohl­nadel rundum die Gelenk­kapseln der Wirbel­­säule, Hüf­­ten, Knie, Schul­ter, Hand-, Fuß-, Finger- oder Zehen­­gelenke gesetzt. Die klei­nen Gold­seg­mente liegen aussen an der Gelenk­­kapsel, nicht im Gelenk­inne­ren! Je nach Gelenk werden 2 bis 60 Stück ein­ge­setzt.

Die kleinen Fein­gold-Zy­linder ver­bleiben dauer­haft an Ort und Stelle, sie wan­dern nicht!

Die Wir­kung erfolgt direkt am betrof­fenen Gelenk. Da­durch ist die Gold-Per­Implan­tation® – im Gegen­satz zu Medi­ka­men­ten, Gelenk­spritzen oder dem Ein­bau eines künst­lichen Gelen­kes – sehr scho­nend für den Körper.

Da es keine Gelenk­ope­ration im klas­sischen Sinne ist gehö­ren Anti­biotika­gabe, Nach­ope­ra­tionen oder An­schluss­heil­behan­dlungen (Reha-Maß­nah­men) nicht zum Thera­pie­kon­zept.

Allergien auf Fein­gold sind nicht bekannt (nur auf Gold­salze oder Gold­legie­rungen, die jedoch hier­bei nicht ver­wen­det werden).

Nach dem Ein­­griff werden die Punkt­ions­­stellen mit klei­nen Pflaster­­strei­fen ver­­sorgt. Sie kön­­nen die Praxis di­rekt wie­der ver­­lassen und das Gelenk nor­mal be­las­ten.

Bitte be­achten Sie je­doch, dass Sie am Tag des Ein­griffs nicht mehr selbst Auto fah­ren, da in sel­tenen Fällen durch das ver­wen­dete Lokal­anäs­theti­kum Schwin­del auf­treten kann. Es emp­fiehlt sich daher, mit einer Begleit­person zu uns zu kommen.

Sie können sich auch nach dem Ein­griff ganz normal bewe­gen und müs­sen das Ge­lenk nicht beson­ders scho­nen. Wenn die ört­liche Betäu­bung nach ei­ni­gen Stun­den nach­lässt kön­nen vorüber­gehend Schmer­zen im Punktions­bereich auf­treten. Auch Blut­ergüsse sind mög­lich, wenn auch sel­ten. Eine kurz­zeitige Schmerz­mittel­ein­nahme ist daher bei Bedarf mög­lich.

Dr. Burgard wird Sie im Anschluss an die Behandlung mit Naturstoffen versorgen, die gezielt die Abwehrzellen anregen.



Interessiert? Rufen Sie uns an:  +49 6834 409242

Ursprung | Behandlung | Ihr Arzt | Wirkung | Zielgruppe | Der Vergleich | Die Kosten | Rücken | Hüfte | Knie | Fuß