/

 

 


Für wen eignet sich die Gold-Per­Implan­tation®?


Die Gold-Per­Implan­tation® ist zur Behan­dlung aller de­gene­rativen, trau­ma­tischen oder ent­zünd­lichen Ver­ände­rungen der Wirbel­säule sowie der klei­nen und gro­ßen Gelen­ke geeig­net.

Somit findet sie zum Bei­spiel Ein­satz bei Ar­thro­se­schmer­zen, bei unfall­beding­ten Gelenk­schmer­zen oder auch bei rheu­matisch ent­zün­deten Gelen­ken, bei Mi­gräne in­folge Hals­wirbel­säulen­schäden oder bei chro­nischen Rücken­schmer­zen z.B. durch Osteo­po­rose oder Spinal­kanal­enge.

Ich empfehle, so früh wie mög­lich thera­peutisch zu inter­venie­ren, um Folge­schä­den wie Muskel­schwund, Fehl­haltung, Fehl­belastung, Knochen­schäden etc. mög­lichst zu ver­meiden.

Auch eine pro­phylak­tische Gold-Per­Implan­tation® ist mög­lich, ins­beson­dere bei Men­schen mit vor­ge­schä­­digten Gelen­ken (zB nach Sport­un­fällen, Ope­ra­tionen), um mög­lichen künf­tigen Schmer­zen vor­zu­beugen.

Behandelt werden können die ge­sam­te Wirbel­säule, die kleinen Finger- und Zehen­gelenke, Hand- und Fuß­gelenke, die Knie, Hüf­ten, Schul­tern oder Ell­bogen.

Die Gold-Per­Implan­tation® kann Schwel­lungen an Gelen­ken redu­zieren, die Beweg­lich­keit ver­bessern, Schmer­zen lindern und damit die Lebens­qualität stei­gern.

Eine beste­hende Knorpel­abnutzung ist durch die Gold-Per­Implan­tation® nicht rück­gängig zu machen.


Interessiert?
 Rufen Sie uns an:  +49 6834 409242

Besonders geeignet ist die Gold-Per­Implan­tation® für


Über­gewichtige: denn Ope­ra­tionen ber­gen ein erhöh­tes Risi­ko; oft gestal­tet sich die an­schließen­de Reha schwie­rig.

Alte Menschen: ein hohes Lebens­alter kann ein hohes Ope­rations­risiko bedeuten

Kranke Menschen: bei Herz-, Lungen-, Nieren­er­kran­k­ungen besteht ein er­höh­tes Opera­tions­risiko.

Infektherde: Infektionen in ande­ren Körper­regionen lassen keinen Gelenk­ersatz zu

Junge Menschen: künst­liche Gelen­ke halten ca. 10-15 Jahre und lassen sich nicht belie­big oft erset­zen.

Dauer­schmerzen oder Ope­ratio­nen ohne Erfolg: manche Rücken- oder Gelenk­schmer­zen sprechen weder auf Sprit­zen, Dener­vierung noch Gelenk­ersatz an.

Schmerzen trotz rönt­geno­logisch gut erhal­tener Gelenke: oft schmer­zen die Gelenke, obwohl man im Rönt­gen­bild fast keine „Zer­stö­rungen“ sieht

Vorbeugend bei begin­nenden Arthrose­schmerzen


Interessiert? Rufen Sie uns an:  +49 6834 409242

Ursprung | Behandlung | Ihr Arzt | Wirkung | Zielgruppe | Der Vergleich | Die Kosten | Rücken | Hüfte | Knie | Fuß